Bezirksvertretungswahlen 2015

bvwien15Obwohl sich beim Wahlverhalten bei uns im Bezirk eigentlich gar nicht so viel verändert hat, so hat es doch zumindest eine gewaltige Folge.

Als erstes einmal das vorläufige Ergebnis, Stand: 12.10.2015, 09:29 Uhr ohne Wahlkarten.

SPÖ 38,39% – 2,21%
FPÖ 22,84% + 4,82%
ÖVP 10,77% – 6,18%
GRÜNE 17,68% – 2,04%
NEOS 7,01% + 7,01%
ANDAS 2,04% + 2,04%
  • Dieses Ergebnis bedeutet, dass die SPÖ-Landstraße unter unserem Bezirksvorsteher Erich Hohenberger fast 13.000 Stimmen erhalten hat und damit nur ein Mandat im Bezirksparlament verloren hat.
  • Auch die Landstraßer Grünen mit der Stellvertretenden Bezirksvorsteherin Eva Lachkovics haben nur ein Mandat verloren.
  •  Noch bei der BV Wahl im Jahr 2005 lag die ÖVP-Landstraße auf Platz zwei. Von 2005 auf 2010 verlor die VP von ihren 12 Mandaten 3 und bei dieser Wahl verlor sie nochmals 3 Mandate. Damit rutschte die bürgerliche Partei auf 6 Mandate und den vierten Platz.
  • Die NEOS aus dem Dritten mit Ing. Josef Scharka kamen gestern aus dem Stand auf 4 Mandate, was gar nicht so verwunderlich ist, da bei der Wahl 2005 das LIF noch 2 Mandate hatte und das LIF ja in den NEOS auch aufgegangen ist.
  • Auch ANDAS ist, ähnlich den NEOS, eine bunte Wahlgemeinschaft aus PIRATEN, KPÖ, echten Grünen und diversen Bürgerinitiativen. Ihre Kandidatin Susanne Empacher von der KPÖ erreichte wie 2010 auch diesmal wieder 1 Mandat.
  • Die restlichen Kleinstparteien, wie etwa die Türkise Türkenpartei schafften kein Mandat im Bezirksparlament.
  • Bleibt nur mehr die Landstraßer FPÖ. 2001 hatten sie 10, 2005 hatten sie nur 6, 2010 hatten sie wieder 10 Mandate. Gestern schaffte die Truppe um Dietrich Kops 13 Mandate und den Platz zwei im Bezirksparlament. Damit ist auch sicher, dass es einen blauen statt einer grünen Stellvertretenden Bezirksvorsteherin geben wird. Zu diesem Thema hat die FP aus dem Dritten auch schon einen schadebfrohen Text gepostet: “Wir freuen uns schon darauf, wenn in wenigen Wochen im Magistratischen Bezirksamt der Landstraße die Namensschilder ausgetauscht werden. Der Bezirksvorsteher-Stv. wird von grün auf blau umgefärbt: Und das ist auch gut so”

Wir von 1030 Wien möchten hier ein wenig unsere Beobachtung aus dem vergangenen Wahlkampf schildern:

  • Die Landstraßer ÖVP war für uns quasi nicht vorhanden. Vielleicht auch durch Zufall fanden wir keine einzige Veranstaltung der VP. Wer nun der/die Spitzenkandidat/-kandidatin ist haben wir auch nicht erfahren, den im www lesen wir von einem Klubobmann Keri – auf den Plakaten sahen wir nur die Bezirksrätin Sabine Schwarz… Wenn überhaupt haben wir den Wahlkampf nur auf Facebook mitbekommen und so ist für uns unter anderem der Verlust auch erklärbar.
  • NEOS und ANDAS waren zwar nicht überpräsent, aber doch zu bemerken. Ein deutlicherer Hinweis auf die „Wahlgemeinschaften“ hätten vielleicht noch mehr Stimmen gebracht.
  • Die Landstraßer SPÖ hat bei uns einen sehr vielfältigen Wahlkampf hinterlassen. Von Gemeindebaufesten über Kulturveranstaltungen bis hin zu den vielen, vielen kleinen Wahlkämpfen von Wien-Mitte bis zum Rochusmarkt. Wir verfolgten dabei die verschiedenen Veranstaltungen der neuen Bezirksrätin Monika Erb und sind schon gespannt was wir von dieser Bezirksrätin noch hören werden.
  • Sehr engagiert und Fulminat haben wir den Wahlkampf der Landstraßer Grünen empfunden, denn die kämpften wirklich von früh bis spät im und für den Dritten.
  • Vom Wahlkampf der Landstraßer FPÖ ist uns von 1030wien.at vor allem noch die völlig missglückte Aktion der Kops-Truppe vor dem Asylheim in Erinnerung. Die Wahlkampfstände der FP fanden wir immer recht leer oder nur mit Funktionären gefüllt vor – sind aber, wie gesagt, nur persönliche Wahrnehmungen…

Nun Noch ein paar Grafiken von wien.at

bv15

bv10

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>