Busbahnhof Erdberg vor dem Aus?

busbahnhofDer Fernbusbahnhof am Südtiroler Platz wird aufgelassen, und der Busbahnhof Erdberg ist optisch „einer Weltstadt wie Wien unwürdig“ und kommt der steigenden Nachfrage nicht mehr nach. Die Stadt will daher einen neuen Busterminal in zentraler Lage bauen.

Wien bekommt zentralen Busterminal

Auf ORF-On wird Maria Vassilakou von den Grünen wie fogt zitiert: „Unser Ziel ist es, für Wien einen zentralen Busbahnhof zu schaffen, der sowohl an das hochrangige öffentliche Verkehrsnetz gut angeschlossen ist, als auch an das hochrangige Straßennetz“, Einen konkreten Zeitplan gibt es noch nicht. In den nächsten Jahren wird der Bau des neuen Bahnhofs aber notwendig sein, heißt es aus dem Büro der Verkehrsstadträtin auf der Homepage von ORF-Wien

Über konkrete Standortmöglichkeiten möchte die Stadt zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Auskunft geben, damit es zu keinen Grundstückspekulationen kommt. Außerdem möchte man sich alle Möglichkeiten offen lassen, denn die Suche sei noch nicht abgeschlossen. Für den neuen Bahnhof strebt die Stadt ein „Public Private Partnership“-Projekt an. Wie dieses konkret aussehen soll, „ist noch zu verhandeln“. Bei der Planung des neuen Terminals will man sich außerdem ein Beispiel an anderen Busterminals in Deutschland, Frankreich und Spanien nehmen.

Anmerkung von 1030wien.at: „Hoffentlich funktioniert das Public Private Partnership –Projekt diesmal besser als die vorhergegangenen Projekte im Dritten.

Warten auf „sinnvolle Alternative“ zu Erdberg Der Standort VIB Erdberg mit 29 Bushaltestellen befindet sich unterhalb der Autobahntrasse A23. In Erdberg gibt es laut Stadt bereits jetzt Kapazitätsengpässe, die durch die steigende Zahl an Fahrgästen weiter zunehmen werden. Die Prognosen gehen von 46.000 Zu- und Abfahrten pro Jahr aus. Der Standort Erdberg kann derzeit die zunehmende Nachfrage nicht mehr aufnehmen. Dazu kommt, dass der Busbahnhof Erdberg laut Stadt trotz zentraler Lage direkt an der U-Bahn-Station Erdberg und am Autobahnknoten Prater sowohl für Reisende als auch für das Personal aufgrund unzureichender Wartebereiche und der provisorischen Baulichkeiten nicht optimal sei.

Außerdem sei der Busterminal optisch kaum ansprechend, einer Weltstadt wie Wien unwürdig, sagte Thomas Blaguss, Geschäftsführer von Blaguss Reisen – mehr dazu in Wiener Busterminals einer „Weltstadt unwürdig“ (wien.ORF.at; 24.7.2014).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.