Buslinie 80A ab Jahreswechsel bis Neu Marx verlängert

80aMit Jahreswechsel wird die Buslinie 80A in das Stadtentwicklungs- und Businessgebiet Neu Marx verlängert.

Bisher verband der 80A den Praterstern mit der U3-Station Schlachthausgasse. Ab 2015 wird diese Linie von Montag bis Freitag von Betriebsbeginn um circa 5:30 Uhr bis etwa 20 Uhr außerdem das Areal rund um das T-Center, das Biocenter und das Media Quarter Marx anfahren, wo in den letzten Jahren viele Arbeitsplätze und Wohnungen neu entstanden sind.

Die verlängerte Strecke führt von der U3-Station Schlachthausgasse über die Haltestellen Barthgasse, Hermine-Jursa-Gasse und Maria-Jacobi-Gasse ins Zentrum von Neu Marx. Richtung Praterstern führt die Strecke von Neu Marx über die Baumgasse und die Schlachthausgasse.

Dichtes Öffi-Angebot rund um Neu Marx
„Mit der Verlängerung des 80A reagieren wir auf die positive Entwicklung in Neu Marx und verbessern dementsprechend das Öffi-Angebot. Der 80A bringt die Fahrgäste rasch zur U3 und weiter zum Verkehrsknoten Praterstern“, erklärt Eduard Winter, Geschäftsführer der Wiener Linien. Auch die Linien 18, 71 und in kurzer Entfernung der 74A sowie die U3 sorgen für eine sehr gute öffentliche Anbindung im Grätzel.

Auch unser Bezirksvorsteher Erich Hohenberger freut sich und meint dazu: „Neu Marx ist in den letzten Jahren stetig gewachsen, eines der wichtigsten Entwicklungsgebiete Wiens und auch als Wirtschaftsstandort sehr attraktiv. Die Verlängerung des 80A wertet das Gebiet zusätzlich auf und erfüllt auch einen jahrelangen Bezirkswunsch, dieses Gebiet an den öffentlichen Verkehr noch besser anzubinden“.

Der 80A wird weiterhin tagsüber alle zehn Minuten verkehren, mit etwas dichteren Intervallen im Schülerverkehr in der Früh und am Nachmittag. Am Wochenende sowie an Feiertagen ist die Buslinie alle 15 Minuten unterwegs. Betrieben wird der 80A von der Firma Gschwindl im Auftrag der Wiener Linien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.