antisemitisches in Erdberg anno 1891

Schon 1891 dürfte es kein Problem gewesen sein, jemanden in aller öffentlich als „antisemitischer Gesinnungsgenosse“ bezeichnen zu können. Der darüber stolze Redakteur titelt dazu im „Deutsches Volksblatt“ vom 31 Oktober 1891 auf Seite 1 „Für Parteifreunde“. Hier der mehr als skurrile Artikel: weiter lesen

27. September 1583 – Hinrichtung auf der Gänsweyd

Erster Hexenprozeß in Wien – Elsa Plainacher Auf Betreiben des Bischofs mit Unterstützung des Hofes wird sie auf dem Richtplatz „unter den Weißgerbern“ am Scheiterhaufen als Hexe verbrannt. Ihre 16-jährige Enkelin Anna Schiltenbaurin, ein psychisch krankes Mädchen, das mehrfache Exorzismen nicht heilen konnten, gab seiner Großmutter die Schuld an ihrem… weiter lesen