Exemplarische Strafte für Preistreiberei

1920, die Rochuskirche und der Augustinermarkt
1920, die Rochuskirche und der Augustinermarkt

Unser heutiger Rochusmarkt hieß früher Augustinermarkt. Vor 101 Jahren, gegen Anfang des ersten Weltkrieges, herrschten noch andere Zeiten und Preistreiberei war ein schweres Vergehen. Wegen etwa 50 Cent wurde man damals zu zwei Wochen Arrest und 4.000 Euro Geldstrafe verurteilt – nachlesen könnt Ihr dies in einem Artikel aus der Neuen Zeitung vom 16. Dezember 1915.

Die Neue Zeitung – 16. Dez. 1915 – Seite 7

Exemplarisch bestrafte Preistreiberei.

Zwei Wochen Arrest, 2000 Kronen Geldstrafe und Veröffentlichung des Urteils.

Die Selchermeistersgattin Elsa Beinl war gestern vor dem Strafrichter der Landstraße Dr. v. Kostersitz angeklagt, der Beamtensgattin Marie Kropatschek am Oktober im Stand auf dem Augustinermarkt bei der Rochuskirche ein Viertelkilo Schweineschmalz zu dem übermäßigen Preise von Kronen 2.60 verkauft zu haben, was einem Kilogrammpreis von Kronen 10.40 entspricht, obgleich an jenem Tage durchschnittlich Kronen 8.24 bis 8.40 für das Kilogramm Schweineschmalz bezahlt wurde. Die durch Dr. Eduard Weiß verteidigte Angeklagte erklärte sich nichtschuldig. Sie habe das Viertelkilo Schweineschmalz den Kunden ohne Ausnahme mit Kronen 2.06 berechnet und nicht mit Kronen 2.60; es liege offenbar ein Mißverständnis vor. Die beiden Verkäuferinnen Gisela Gradl und Elisabeth Gensdorfer, die in dem Marktstande Beinls tätig sind, bestätigte als Zeuginnen, daß sie um jene Zeit das Schweineschmelz nicht teurer als um Kronen 2.06 per Viertelkilo verkauften. Frau Kropatschek bekundete unter Eid, eine Verkäuferin im Stands Beinls habe ihr das Schmalz zu gewogen, Gewicht und Preis der Angeklagten, die an der Kasse saß, angesagt und Frau Beim habe wiederholt: „Sie haben Kronen 2,60 zu bezahlen.“

 Die Verhandlung endete mit der Verurteilung der Angeklagten wegen Preistreiberei zu zwei Wochen Arrest und 2000 Kronen Geldstrafe, außerdem erkannte der Richter aus Veröffentlichung des Urteils in zwei Wenn Tageszeitungen auf Kosten der Angeklagten. Der Verteidiger berief gegen den Schuldspruch.

 

PS: in Jahre 1915 entsprach unsere historische Krone einem heutigen Wert von etwa 2,– Euro.

Den Artikel bringen wir Euch, wie immer, in original Rechtschreibung und Grammatik der damaligen Zeit. Nur die Schrift wurde von und verändert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.