Fasane fürs Fasanviertel

fasan-01Schüler der WMS Kölblgasse erweiterten im Juni 2015 in einer gemeinsamen Malaktion die ÖBB-Lärmschutzwand in der Oberen Bahngasse im Fasanviertel. Unterstützung erhielten sie dazu von der GB*3/11, den ÖBB und dem Bezirk Landstraße.

Idee dank „Fasan Walk“ im Fasanviertel

Im Herbst 2013 wurde bei einem von der GB*3/11 organisierten „Fasan Walk“ die Idee für das Projekt gestartet. Den Schülern sowie den Anrainern sind die tristen Wände negativ aufgefallen. Nachdem die Bewilligung der ÖBB sowie der Bezirksvorstehung eingeholt wurde, starteten die Kinder bei einem Workshop mit den Vorbereitungen und den Entwürfen. Bei Bezirksvorsteher Erich Hohenberger und den Vertretern der ÖBB fanden die Gestaltungsvorschläge großen Anklang.

Malaktionen 2014 und 2015

Anfang Juni 2014 wurde zuerst nur ein Teilbereich der ÖBB-Lärmschutzwand im Fasanviertel bemalt. Die Anrainer waren so begeistert, dass 2015 eine neuerliche Malaktion mit den Schülern der WMS Kölblgasse erfolgte. Für die Schüler war das Projekt eine gute Gelegenheit ihr Lebensumfeld selbst mitzugestalten.

Zusammenarbeit von Jugendlichen, GB*, ÖBB und Bezirk

In der Oberen Bahngasse/Höhe Hohlweggasse kann das Kunstwerk bestaunt werden. Dafür waren reichlich helfende Hände notwendig. Die Expertinnen und Experten der GB* kümmerten sich um alle Bewilligungen und organisierten einen Malworkshop für die Jugendlichen. Zusätzlich halfen sie bei der Auswahl und dem Kauf der Farben und sorgten am Maltag für die vorübergehende Sperre des Radweges. Die ÖBB sorgten dafür, dass die Lärmschutzwand für die Bemalung „fit gemacht“ wurde und die Bezirksvorstehung unterstützte das Projekt finanziell.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.