Freiwild bei der Straßenbahnhaltestelle Baumgasse/Schlachthausgesse.

symbolbild-bimUnser ki3-Chef hat wieder einmal eine Geschichte zu erzählen. Diesmal mit dem 18er, einer Straßenbahn und einem unguten Autofahrer.

Um was geht’s es? Soweit ich mich an meine Führerscheinzeit erinnere, wurden wir vor Haltestellen besonders gewarnt. „Da müsst ihr stehen bleiben, alle Personen aus- und einsteigen lassen und dann erst dürft ihr in Schrittgeschwindigkeit weiterfahren. Diese einfache Weisheit dürfte heute nicht mehr unterrichtet werden.
Denn, wie sieht die Wirklichkeit aus? Die Chance, dass die Autofahrer rechtzeitig stehen bleiben ist fifty fifty. Nur wenn die Passagiere schon auf der Straße herumwuseln bleibt man gütiger Weise stehen.

So, und heute war ich einmal der Leidtragende. Linie 18 bei der Haltestelle Baumgasse auf der Schlachthausgasse. Gerade als ich beim Aussteigen war, hat sich der Kombi direkt vor meiner Nase eingequitscht. Vor lauter Wut hab ich einmal fest mit der flachen Hand auf eine der Seitenscheiben geklatscht. Der Herr Autofahrer hat dann noch versucht mich beim Fußgängerübergang zu stoppen und hat sich doch wirklich über mein ungebührliches Verhalten lautstark beschwert. Auf den Hinweis mit dem Haltestellenbereich bekam ich nur einen verwunderte Augenaufschlag und weitere Beschimpfungen. Dreimal dürft ihr raten welches Kennzeichen auf dem Auto war…

Sicher ist es bei vielen anderen Haltestellen nicht anders als bei dieser, nur diese Haltestelle verwende ich halt täglich.

Nun noch schnell für alle, die sich mit Straßenbahnen schwer tun eine Aussendung vom Kuratorium für Verkehrssicherheit
Achtung, Haltestelle!
Platz und Schutz für Tramway-Passagiere:
An einem in einer Haltestelle stehenden Schienenfahrzeug darf auf der Seite, die für das Ein- oder Aussteigen bestimmt ist, nur in Schrittgeschwindigkeit und in einem der Verkehrssicherheit entsprechenden seitlichen Abstand – das sind mindestens 1,5 m -vorbeigefahren werden. Ein- oder aussteigende Personen dürfen hierbei weder gefährdet noch behindert werden – wenn es ihre Sicherheit erfordert, ist anzuhalten.
Fußgänger dürfen die Fahrbahn bereits dann betreten, wenn die Straßenbahn in den Haltestellenbereich (15 m vor bzw. nach der Haltestellen-Tafel) einfährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.