Ganslessen in 1030 Wien

Ganslessen in 1030 Wien
Ganslessen in 1030 Wien

Der November steht ganz im Zeichen des Heiligen Martin – und was wäre diese Zeit ohne das traditionelle Ganslessen? In Wien haben zahlreiche Gasthäuser und Restaurants die köstliche Spezialität auf der Speisekarte. VIENNA.AT hat die besten Lokal-Tipps zum Ganslessen gesammelt und wir zeigen Euch daraus die Lokale im Dritten.

Die zwei Top-Lokale

Darüber, wo man das beste Gansl bekommt, scheiden sich jedoch die Geister. Unsere Tipps sollen Ihnen bei der Entscheidung helfen, welches der zahlreichen Lokale sie jetzt aufsuchen sollten, um das traditionelle Festessen zu zelebrieren. Die angegebenen Lokale wurde von der Vienna.at Redaktion persönlich getestet bzw. das dortige Gansl verkostet.

Amon’s Gastwirtschaft

 Schlachthausgasse 13, 1030 Wien

Zur Gansl-Zeit wird Amon’s Gastwirtschaft zu “Amon’s Ganslwirtschaft”. Bis zum 25. November 2015 stehen dort auch heuer wieder Gansl-Wochen auf dem Programm. Zum Auftakt wird hier eine Ganslragoutsuppe oder ein Gänselebertöpfchen geboten. Das knusprig gebratene Gansl wird bei mäßiger Hitze im Ofen mit Majoranzweigerln und Äpfeln gebraten und im Viertel ausgelöst serviert. Dazu gibt es Erdäpfelknödel sowie wahlweise warmen Speckkrautsalat oder Apfelrotkraut. Auch Variationen wie Gansl-Pasta und Steirisches Martins-Gröstl sind hier zu haben. Und wer gar nicht genug bekommen kann: Ganslschmalz und Gänselebertöpfchen gibt es hier auch zum Mitnachhausenehmen. Der Gansl-Genuss im Amon’s beläuft sich auf 17,90 Euro.

 

Gmoakeller – Das Wiener Wirtshaus

Am Heumarkt 25, 1030 Wien

In diesem wientypischen Wirtshaus gibt es qualitativ hochwertige Hausmannskost. Mindestens bis 21. November 2015 wird hier Gansl zu haben sein, so die Info laut Facebook-Seite des Lokals. Zur Portion Gansl erhält man Maronirotkraut, zweierlei Knödel und Bratapfel mit Preiselbeeren. Hier erinnert das Gericht an die traditionelle Küche wie bei der Großmutter. Für das Gansl berappt man im Gmoakeller 18,20 Euro – das Preis-Leistungsverhältnis beim Ganslessen stimmt.

Ja, da kommen wir Landstraßer so richtig ins Schwärmen – und über die stolzen 1.000 Kilokalorien, welche der Vogel samt Beilagen durchschnittlich mit sich bringt, sieht man gerne hinweg.

PS: Ein Tipp von unserem Fotografen bezüglich Gansleesen ist das Wild am Radetzkyplatz.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>