Ki3-TV – Der Auftritt von Ingo Kmentt im Wagenrad

Ingomar Kmentt – Wienerlieder dargeboten mit Witz, Ernst und Hintergrund

Der Auftritt von Ingo Kmentt im Wagenrad, der Lieder von Hermann Leopoldi zum Besten gab, war der gebührende Rahmen für die ersten von ki3.at produzierten Videos, die ab sofort auf unsere Homepage zur Verfügung stehen.

Auf insgesamt drei Videosequenzen ist der Liederabend von Ingo Kmenth festgehalten worden. In der ersten Sequenz nach einer kurzen Einleitung des ki3.at-Chefreadakteurs sind die ironischen Heurigenklassiker “Ach Sie sind mir so bekannt”, “Warum machen die Madln immer solche Spompanadln” und die “Überlandpartie” zu bewundern.

In der zweiten Sequenz plaudert Kmentt über den überlebensnotwendigen Humor der Künstler im Exil, die vor dem Nationalsozialismus flüchten mußten, singt “Ich bin ein unverbesserlicher Optimist” und die Nachkriegsweise “32 Groschen” und reißt am Ende Witze über die heutige Politik.

Die ki3-Kamera bei ihrem ersten Einsatz.

Im dritten und letzten Teil ist der zeitlose “Kranken-Kassenpatient” zu hören und sehen, dann wird kurz über “erträumtes Essen” geplauscht (ältere Semester, die noch Krieg und/oder Nachkriegszeit erlebt haben, wissen wovon die Rede ist) und schließt ab mit den traurigen ” Novaks aus Prag”.

Wolfgang Haid und Ingomar Kmentt: Dankeschön für diesen bunten Liederabend!

 

 

 

 

 

 

Webseite von Ingomar Kmentt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>