Traurige Nachricht

paterUnser Pater Debray ist von 13 Jahren verstorben.

Wer ihn kannte, der weiß was dieser Welt nun fehlen wird. Nicht zuletzt sein Engagement für die Jugendlichen Insassen der damaligen Jusitzanstalt Rüdengasse machten ihn zu einer Person, die jede Ehre und Auszeichnung verdient.

Er beschenkt die, die kein Geschenk haben

Ganz nach der Idee seines Ordensgründers Don Bosco kümmert sich der Salesianer Fritz Debray um „verwahrloste“ Jugendliche. Ihm sind die „seelisch unterstandslosen“ jungen Menschen ein großes Anliegen. „Ich will Platz für Leute bieten, die nicht wissen, wo sie hin sollen, und denen die Geborgenheit einer Familie fehlt“, erzählt er. Deshalb hat er schon 1965 den Freizeitclub „Wagenrad“  gegründet, einen Treffpunkt für junge Leute. Herkunft, Kultur oder Weltanschauung spielen da keine Rolle. Jeder ist willkommen. Pater Debray ist auch Seelsorger im Wiener Jugendgefängnis: „Jugendgefängnis und Club hängen eng zusammen – ich versuche jungen Menschen, die keine Heimat haben, „Heimat“ zu bieten.“

Zu Weihnachten bereitet er jenen Häftlingen, die von ihren Verwandten kein Geschenk bekommen, eine kleine Freude.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.