Vierköpfige Bande raubte „Tante Dorothee“ aus

dorotheumEinbruch in Juwelier in 1030 Wien

Ein Zeuge beobachtete am Montagmorgen, den 9. März 2015 gegen 03:30 Uhr, wie vier maskierte Personen in die Filiale des Dorotheum auf der Landstraßer Hauptstraße einbrachen. Die Maskierten schlugen mit einem Vorschlaghammer einige Vitrinen ein und mit diversen Schmuckstücken unerkannt flüchten.

Der Wert des gestohlenen Schmuckes ist vorerst nicht geklärt. Als Tatwerkzeug wurde vor Ort ein großer Hammer sichergestellt. Laut Heute.at wurden die Täter gefilmt.

Zur Erklärung: Das Pfandgeschäft des Dorotheums wird von den Wienern liebevoll wie ein Familienmitglied als „Tante Dorothee“  bezeichnet. Und in der Tat die gute Tante auf der Landstraßer Hauptstraße war schon für viele ein Rettungsanker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.