Bücher über 1030

Erlesenes aus und um den Dritten.

Angelo Soliman. Ein exotisches Kapitel Alt-Wien
Er war kultiviert und gebildet. Man malte ihn in Öl und machte ihn zum Meister in der Freimaurerloge. 1796 starb er in Wien. Dann stopften sie ihn aus wie ein seltenes Tier und gaben den präparierten Leichnam im Wiener Hof-Naturalienkabinett zur Besichtigung frei. Solimans Tochter protestierte jahrelang. Eine verirrte Kanonenkugel setzte 1848 das Magazin des Museums in Brand und beendete ein tragisches Schicksal . . . Monika Firla-Forkl erinnert an diese tatsächliche Begebenheit, die Bauer zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu Papier gebracht hatte. Sie entdeckt neue Fakten und alte Vorurteile. Und schreibt zugleich über ein ewiges Thema: wie Menschen auf dieser Einen Welt miteinander umgehen. Und was wir noch lernen müssen, um uns nicht fremd oder gar feind zu sein. Buch ansehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.