Unser Dritter ist ein „Menschenrechtsbezirk“

Menschenrechtsbezirk

unser Bezirksvorsteher mit Bezirksrätin Irini Tzaferis und ein uns Unbekannter

Liebe Landstraßerinnen, liebe Landstraßer – Euer Bezirksvorsteher Erich Hohenberger hat wieder einmal etwas auf Facebook gepostet – diesmal geht es darum, dass unser Bezirk seit Juni 2020 ein „Menschenrechtsbezirk“ ist.

Doch nicht erst seitdem unterstützt unser Bezirk Aktivitäten im Sinne der Kinder- und Menschenrechtskonvention. Die Landstraßer Bezirksvertretung setzt sich für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen, die im Bezirk leben, ein. Im Zentrum der letzten beiden Jahre stand die Stärkung der Kinderrechte.

Letzten Herbst startete der Menschenrechtsbezirk den ersten Ideenwettbewerb zum Thema Kinderrechte, dazu eingeladen waren alle Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 9. Schulstufe.

Im Rahmen des Wettbewerbs setzten sich die Schulklassen mit dem Thema Kinderrechte auseinander und gestalteten dabei ein Endprodukt wie ein Video, Plakate, Comics, eine Geschichte, …, in dem das Thema behandelt wurde. Das Thema wurde im Rahmen des Unterrichts behandelt und auch produzierten.

Es wurden selbstgeschriebene Kinderrechtelieder ebenso eingereicht wie bunte Plakate und eigens geschriebene Texte der Schülerinnen und Schüler.

Die teilnehmenden Klassen der Mittelschule Dietrichgasse und GRG3 Radetzkystraße wurden heute von mir und Menschenrechtsbezirksrätin Irini Tzaferis besucht und als Menschenrechtsklassen des Dritten Bezirks mit einer Urkunde ausgezeichnet

 

Mit unserem Nachwuchs steht und fällt die Zukunft unseres Landes.

Alles Liebe!

BV Erich Hohenberger

Für Liebhaber des 3.Bezirks gibts mehr in unserem Shop

  • Landstraßer Hauptstraße 110, August Stauda Postkarte
  • Salesianergasse, fotografiert von August Stauda Postkarte
  • Wählischgasse, fotografiert von August Stauda Postkarte

Bücher über unseren Bezirk

Landstraße – Geschichten und Anekdoten

Das Buch will Ihnen den mit Sehenswürdigkeiten so üppig ausgestatteten Bezirk durch heitere, spannende, mitunter auch berührende Erzählungen, die mit diesen Schauplätzen verbunden sind, näherbringen. Sind Sie je auf einer Sphinx im Belvedere gesessen? Erinnern Sie sich an den ‚Europazug‘? Haben Sie Ihre ersten Eislaufschritte am glänzenden Eis des Wiener Eislaufvereins gemacht und Ihre ersten Tanzschritte etwa am glatten Parkett der Tanschule ‚Fränzel‘? Haben Sie später so manchen Ball in den Sofiensälen besucht oder gehörten Sie sogar dem Eröffnungskomitee an? Kennen Sie das älteste Wirtshaus im ‚Dritten‘ oder wissen Sie, was Richard Löwenherz mit Erdberg verbindet? Das und noch vieles mehr finden Sie zusammengefasst zu einem Bündel Landstraßer Alltagsgeschichten vor historischem Hintergrund in diesem Buch. Buch ansehen

Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.